Startseite Impressum Kontakt

Der Kapellenweg (Weg der Besinnung)

[Dei Kapellenwiag (Wiag tum Nodenken)]

Begeben Sie sich mit Gleichgesinnten im Dumicketal auf den Kapellenweg. Die Tour beginnt in der kleinen St. Valentins Kapelle in Hitzendumicke aus dem Jahre 1724. Die Zeit zum Gebet, zur Besinnung bleibt jedem individuell überlassen. Von dort wandern Sie durch Wiesen und Wälder in Richtung Dumicke. Am oberen Ortsrand befindet sich der 1945 errichtete Bildstock zu Ehren der Muttergottes. Eine Möglichkeit zur Rast; geben Sie Ihren Gedanken Freiraum. Gemeinsam mit dem dorfeigenen Friedhof präsentiert sich dort ein Stück gelebte Kirchengeschichte.

Auf dem Weg zur nächsten Station steht mitten im Wald, dem sogenannten Dumicker Gnick das Holzkreuz am alten Fuhrweg. Von dort ist es nicht mehr weit bis zur St. Georgs Kapelle in Bühren. Klein aber fein lädt sie ein durch ihre Abgeschiedenheit. Zum Ziel des Kapellenwegs "Dumicke" sind es noch zwei Kilometer.

Dort befindet sich die 1935 erbaute St. Elisabeth Kapelle. Diese bietet die Möglichkeit zur Abschlussandacht oder einer geführten Meditation vor Ort (bitte buchen).

Besonders im Monat Mai kann der Kapellenweg während der Mutttergottes-Andachten als Möglichkeit zur Besinnung begangen werden.

Kapellenweg


Runden Sie diesen gelungenen, schönen Wanderweg mit einem gemütlichen Kaffeetrinken in der "Alten Schule" unterhalb der Kapelle Dumicke ab.

Als Alternative kann der Kapellenweg auch problemlos am Rastplatz "Altes Tretbecken" in Dumicke, welcher auch Parkmöglichkeiten bietet, begonnen werden. Nähere Informationen zum Kapellenweg können Sie bei den Gastronomen vor Ort einholen.

Seitenanfang